Kater und Katze zusammen halten?

23. Mai 2016

Katzenwissen

Die gemeinsame Haltung von Katze und Kater galt lange Zeit als optimal. Inzwischen hat die Erfahrung aber gezeigt, dass dies nicht immer so ist.

Katze und Kater zusammen halten

Katzen und Kater – ihre besonderen Eigenschaften

Auch wenn der Charakter eines Tieres nie allein von seinem Geschlecht abhängig ist, so gibt es doch Eigenschaften, die recht typisch für Katzen bzw. Kater sind.

Einige Kater spielen sehr grob, lauern der Katze auf, springen auf sie rauf, beißen ihr in den Nacken und jagen sie durch das ganze Haus. Je unterforderter ein Kater ist,umso stärker kann er dieses Verhalten zeigen. Selbst bei Freigängern ist dies zu bemerken, wenn sie bei Regenwetter wenig raus können oder wollen.

Die wenigsten Katzen zeigen ähnliches Verhalten. Ihnen machen die Kämpfe der Kater eher Angst, da sie körperlich unterlegen sind und manches Mal ganz plötzlich aus dem Hinterhalt angefallen werden. Katzen spielen eher vorsichtiger und bevorzugen Beutespiele.

Kater und Katze zusammen halten

Grundsätzlich gilt bei einer Vergesellschaftung, dass Katzen am besten miteinander harmonieren, wenn sie das gleiche Geschlecht, ein ungefähr gleiches Alter und einen ähnlichen Charakter mitbringen. Diese „Richtlinie“ ist vor allem für Katzenanfänger zu empfehlen und lässt sich schon bei der Wahl von zwei Kitten anwenden.

Dennoch gibt es Katzen, für die genau das nicht passt. Meine Katze Lotti zum Beispiel ist so eine, die am besten mit älteren, spät kastrierten Katern zurecht kommt, die noch typisches Katerverhalten zeigen, aber aufgrund ihres Alters schon etwas ruhiger werden. Wer etwas Katzenerfahrung hat, seine Katze gut kennt und weiß, wie diese auf Artgenossen reagiert, wird selbst gut einschätzen können, welcher Katzentyp am besten als zukünftiger Kumpel geeignet ist. Denn gerade, wenn eine Katze sehr selbstbewusst ist und grob spielt oder ein Kater sehr ruhig, sanft und sensibel ist, passt diese Regelung manchmal eben nicht.

No comments yet.

Leave a Reply

*