Schilddrüsenüberfunktion bei der Katze – Hyperthyreose

19. Oktober 2016

Katzenwissen

Die Hyperthyreose gilt als die häufigste Erkrankung des endokrinischen Systems bei der Katze. Diese Krankheit zu verstehen ist für Laien nicht einfach.

Schilddruesenüberfunktion Katze

Bienchen war mindestens schon Ur-ur-ur-ur-ur-ur-Großmutter als ein netter Mann sie zusammen mit vielen anderen Katzen ins Tierheim brachte, die allesamt von Bienchen abstammten.

Auf den ersten Blick sah Bienchen sehr mitgenommen aus. Alt, zahnlos, struppelig, verhungert,… kein Wunder, wenn eine Katze ihr ganzes Leben lang zu jeder Rolligkeit gedeckt wird und anschließend Junge großziehen muss, ohne gesichertes „Nahrungseinkommen“.

Es war ihr großes Glück, dass das bisher freilebende Bienchen auf einen sehr tierlieben Rumänen stieß, der sofort erkannte, dass sie Hilfe brauchte. Er kümmerte sich um sie, gab ihr zu essen und ließ sie und ihre Kinder heimlich in seinem Zimmer eines Asylantenheimes schlafen, das er noch mit drei weiteren Bewohnern teilte. Sein ganzes Einkommen ging für Katzenfutter drauf und als er nicht mehr wusste, wie er das auf Dauer allein schaffen sollte, bat er um Hilfe.

Die Katzen kamen alle ins Tierheim und irgendwann zog Oma Bienchen bei mir ein. Schnell wurde klar, dass sie nicht einfach nur alt war. Sie wurde nie satt, war sehr unruhig und wurde hin und wieder einfach kurz bewusstlos. Die Diagnose „Schilddrüsenüberfunktion“ wurde schon vor der folgenden Blutuntersuchung gestellt, denn ihre Schilddrüse war so stark vergrößert, dass man sie außen am Hals in Erbsengröße fühlen konnte.

Nicht immer sind die Symptome so deutlich wie bei meinem Bienchen. Gerade zu Beginn übersieht man eine Hyperthyreose, denn die ersten Symptome sind manchmal sehr unspezifisch. Verlässliche Auskunft kann nur eine Blutuntersuchung geben.

Bei der Schilddrüsenüberfunktion kommt es zu einem Ungleichgewicht verschiedener Hormone. Das folgende Video von Albrecht Vet veranschaulicht ganz gut, was im Körper der Katze passiert.

https://www.youtube.com/watch?v=C2ORX5DRXtc

Die Hyperthyreose bei der Katze lässt sich in den meisten Fällen sehr gut mit Medikamenten behandeln. Bienchen bekam innerhalb kurzer Zeit schönes glänzendes Fell. Sie legte an Gewicht zu und wurde trotz ihrer erst sehr spät behandelten Schilddrüsenüberfunktion sehr alt.

No comments yet.

Leave a Reply

*