Pod Cat Bed – Katzendesign aus Vermont.

28. Juli 2017

Katzenmöbel

„Mit dem Hepper-Pod-Bett hat die Welt einen Grund mehr, eifersüchtig auf deine Katze zu sein.“ Und tatsächlich muss man zweimal hinsehen, um dieses Designerstück als Katzenhöhle zu erkennen.

Pod Cat Bed Katzenbett
Das „Pod Cat Bed“ besteht aus flexiblem Formschaum und ist beidseitig mit Stoff überzogen, sodass Katzen nicht auf kaltem und hartem Kunststoff liegen müssen. Ausgelegt ist es mit einem waschbaren Wendekissen – eine Seite aus Sherpa-Fleece, die andere aus Mikrofaser.

Die Füße sind aus pulverbeschichtetem Edelstahl. Mit knapp 30 cm Einstiegshöhe ist es kein Turm, aber doch hoch genug, dass Katzen nicht nur Menschenfüße sehen.

Mit Deckel dient es als Rückzugsmöglichkeit. Mögen eure Katzen es lieber „offen“, lässt sich das Dach ganz einfach abnehmen und das „Pod Cat Bed“ auch als Tagesbett nutzen.

Entwickelt wurden die Hepper-Betten in Vermont von Industriedesigner Jed Crystal.
Betten-Testerin ist Katze „Hepper“, benannt nach Audrey Hepburn. Ihre Karriere begann als Rattenfängerin in einem New Yorker Schuhladen. Doch bei Jed gefiel es ihr besser. Sie eroberte sein Herz, zog bei ihm ein und ist heute nicht nur Namensgeberin der Firma Hepper, sondern auch heimliche Chefin des Unternehmens.

Gesehen auf Hepper.com.

Pod Cat Bed – Preis je nach Modell 115-149 EUR.
Zur Zeit leider noch keine Lieferung nach Europa angeboten.

Doch schon bald wird es die Katzenbetten auf Amazon geben.
Jed hat uns versprochen, dass er dann auch nach Deutschland verschicken wird.

, ,

No comments yet.

Leave a Reply

*