Cat Walks – Wandregale für Katzen selber machen

Cat Walks oder Cat Shelves sind Regale an der Wand – natürlich nicht für Bücher, sondern für unsere Katzen. Mit ihnen lässt sich der vorhandene Raum noch besser ausnutzen. Mehr Platz für die Katze, ohne wirklich Wohnraum wegzunehmen. Hier gibt es ein paar Anleitungen dazu.

Cat Walk mit Regalwinkeln

Die meist verwendete Befestigung ist die mittels Regalwinkeln, wie ihr im folgenden Video sehen könnt. Diese Winkel sind von außen sichtbar. Vorteil: Ihr seht sofort, wenn sich mit der Zeit die Schrauben lösen und könnt nachziehen. Nachteil: Es sieht nicht besonders hübsch aus. Es gibt aber auch sehr schöne Winkel, aus Gusseisen mit Schnörkeln zum Beispiel. Doch nicht alle sind ausreichend stabil. Es ist deshalb sinnvoll, wenn ihr auf die Traglast achtet, die deutlich über dem Gesamtgewicht eurer Katzen liegen sollte, denn wenn sie rennen und springen, wirken noch stärkere Kräfte auf das Regal. Schwerlastträger halten besonders viel aus, können aber optisch leider nicht überzeugen.

Geschraubter Wandkratzbaum (mit Skizzen)

Dieses Modell besteht aus Kästen, die unten offen sind. Das sieht, wenn man direkt darunter steht, möglicherweise nicht so schön aus, das Anschrauben geht dafür aber sehr leicht. Die Bretter in diesem Video bekommen alle noch ein Gewand aus Fußmatten. Sieht toll aus, finde ich.

Schwebender Catwalk

Etwas mehr Arbeit macht folgender Cat Walk. Belohnt wird die Mühe aber mit dem schönsten aller Regale. Die gebauten Kästen sind nur nach hinten zur Wand offen und werden auf einen zuvor befestigten Holzträger gesteckt. Hinterher ist nichts mehr zu sehen – ein schwebendes Regal.

Cat Walks – Katzenparadies

Hier möchte man Katze sein. Peter Cohen hat für seine 15 Tierschutzkatzen ein Paradies geschaffen. Laufstege, Plattformen und Höhlen wohin das Auge reicht.

Wichtiges zum Selbstbau

Wollt ihr einen Cat Walk für eure Katzen bauen, sind zwei Dinge besonders wichtig.

  1. Nicht an den Schrauben sparen
    Das meiste Gewicht liegt auf den Schrauben. Diese sollten groß genug sein, in den passenden Dübbeln sitzen und in eine stabile Betonwand geschraubt werden.
  2. Rutschfesten Belag verwenden
    Viele Katzen stürzen ab und verletzen sich, weil ihre Plattformen zu glatt sind. Unbehandeltes Holz ist stumpf genug, aber schwer zu reinigen. Mit Teppich als Oberflächenbelag könnt ihr für wenig Geld die Verletzungsgefahr minimieren und euer Bauwerk gleichzeitig gemütlicher machen. Einfache Teppichfliesen in der Größe 40 x 40 cm kosten im Baumarkt unter 1 Euro. Sie lassen sich dank der kurzen Fasern ganz gut reinigen, aber auch leicht abziehen und wechseln. Ihr könnt sie euch einfach passend zuschneiden.

Check Also

Katzenspielzeug Baldrian DIY

DIY – Katzenspielzeug mit Baldrian

Eine kleine „Zwischendurch-Bastelei“ zeige ich euch heute – ein selbstgenähtes Katzenspielzeug mit Baldrianfüllung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.