Wespenstich bei Katzen – was tun?

Sommerzeit ist Wespenzeit und gerade dieses Jahr sind die Wespen zahlreich unterwegs. Katzen, die Wespen als Beute sehen, werden früher oder später auch mal gestochen. Doch was tun, bei einem Wespenstich bei Katzen?

Wespenstich bei Katzen

Wespenstich bei Katzen erkennen

Bienen, Wespen, Mücken,… viele Insekten können stechen und fast alle Stiche sind unangenehm bis schmerzhaft und können stark anschwellen.

Mückenstiche sind meist wenig dramatisch und kommen auch eher selten vor. Sie scheinen Menschen zu bevorzugen.

Bienen sind eigentlich mit nichts anderem beschäftigt als dem Sammeln von Nektar und stechen nur, wenn sie sich sehr bedroht fühlen. Das kann zum Beispiel sein, wenn eure Katze über eine Wildblumenwiese geht und versehentlich auf eine Biene tritt. Das mag sich ungewöhnlich anhören, doch Bienen arbeiten sehr konzentriert und reagieren erst sehr spät auf Annäherungen potenzieller Feinde. Beim Stechen bleibt der Stachel stecken und die Biene stirbt kurz darauf.

Wespen sind nützlich, aber vor allem lästig. Im Sommer fliegen sie gern durch geöffnete Fenster hinein und krabbeln früher oder später auch am Boden herum. Wespen müssen – anders wie die Biene – für einen Stich nicht mit ihrem Leben bezahlen und stechen deshalb schneller. Einen Wespenstich erkennt ihr daran, dass die Einstichstelle anschwillt und eure Katze aufgrund der Schmerzhaftigkeit daran leckt. Häufig sind die Pfoten betroffen, aber auch im Maulbereich kommen Wespenstiche vor.

Was tun bei einem Wespenstich?

Ob etwas getan werden muss, ist zunächst von der Einstichstelle abhängig. Wurde eure Katze ins Maul gestochen, solltet ihr schnellstmöglich zum Tierarzt. Es besteht Lebensgefahr, denn ein Wespenstich kann auch ohne Allergie auf das Dreifache des betroffenen Körperteils anschwellen. Im Maul kann dieser deshalb zum Ersticken führen.

Auch wenn in direkter Augennähe gestochen wurde, ist der Gang zum Tierarzt die beste Maßnahme. Sind Pfoten oder anderes betroffen, könnt ihr als Maßnahme einmalig das homöopathische Mittel Apis mellifica D6 geben. Außerdem hilft auch das Kühlen der Einstichstelle, wenn eure Katze es sich gefallen lässt.

Tierärzte spritzen im Fall von Wespenstichen häufig Cortison. Ihr habt noch Cortisontabletten zu Hause liegen (z.B. Prednisolon) und überlegt nun, es eurer Katze zu geben? Tut es nicht, denn es hilft euch wenig. Im Gegensatz zu einer Injektion wirken Tabletten nur sehr verzögert – in einem Notfall viel zu spät.

Check Also

Katze Tierarzt Handling

Katzen beim Tierarzt – Tipps zum Handling

Dass einige Katzen beim Tierarzt kaum zu bändigen sind, ist meist die Schuld der beteiligten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.