10 Gründe warum ich meine Katze liebe

Gastbeitrag – „Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör’s euch!“

Katzen

Schon Rainer Maria Rilke wusste vom Geheimnis und die Intensität der Liebe einer Katze. Davon bin auch ich überzeugt und seit Jahren eine begeisterter und leidenschaftlicher Katzenfan. Diese kleine Katze, die vor ein paar Jahren in mein Leben trat, lehrte mich, was Liebe und Zuneigung bedeutet, sie beruhigte mich mit ihrem Schnurren in schlaflosen Nächten und brachte mich zum Lachen mit ihren lustigen Akrobatik Nummern.

In Laufe der Jahre habe ich so viel über die Katzen erfahren, dass ich die wichtigsten Punkte, warum ich Katzen liebe, hier zusammengestellt habe:

  1. Katzen können heilen

Ja, das stimmt. Das Schnurren der Katze unterstützt die Heilprozesse. Ich dachte immer, wenn meine Katze schnurrt, dann würde es ihr gut gehen. In einer Studie des Fauna Communications Research Institute in North Carolina las ich, dass Katzen schnurren, wenn sie Stress oder Schmerzen haben. Durch das laute Schnurren, immerhin sind es ja zwischen 22 bis 30 Hertz, heilen Verletzungen schneller und Schmerzen werden gelindert.

  1. Katzen beruhigen

Wie ich sagte, ich dachte immer, meine Katze schnurrt, wenn es ihr wohl ging. Dass dieses leise und beruhigte Geräusch beruhigend wirkt, ist in vielen Studien bereits erwähnt.
Verschiedene therapeutische Studien belegen, dass Haustiere hilfreich sein können, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der richtigen Motivation angeschafft werden.

  1. Katzen sind süß

Der Fotograf Harry Pointer (1822 – 1889) war einer der ersten Katzenfotografen. Er schoss mehr als 200 Fotos von Katzen in vermenschlichenden Posen. Ob Postkarte, Kalender oder einfach ein Bild im Internet – diese witzigen Katzenbilder sind überall und bringen uns täglich Freude.

  1. Katzen machen lustig

Medienforscherin Jessica Gall Myrick von der Indiana University in Bloomington (USA) untersuchte, welche Effekte die witzigen Katzenfotos oder Katzenvideos auf die Emotionen der Zuschauer haben. Die Forscherin befragte etwa 7000 Personen zu ihren Stimmungen, nachdem sie sich ein Katzen Foto oder ein lustiges Katzen Video angeschaut haben. Die Auswirkungen von Katzen-Videos bezeichnete Myrick als „überwältigend“ positiv.

  1. Katzen sind empathisch

Kind KatzeMitleid oder Empathie ist die Fähigkeit, zu erkennen, dass ein anderes Wesen leidet, und dieses Gefühl zu „spiegeln“. Katzen haben einen sehr feinen und ausgeprägten Sinn, die Gefühle und Emotionen der Menschen wahrzunehmen. Diese aus Gedanken- und Gefühlsbildern stattfindende Sprache ermöglicht es unseren Tieren, auch ohne Worte über ihre Sinnesorgane wahrzunehmen und Stimmungen intuitiv zu spüren.

  1. Katzen kommunizieren

Ob Laut- oder Körpersprache, Katzen haben so viele Ausdrucksmöglichkeiten, dass wir sie wohl nie ganz verstehen können. Forscher haben aber herausgefunden, dass sich Katzen und Menschen mit den Jahren immer weiter angleichen – wie ein altes Ehepaar. Das konnten die Wissenschaftler vor allem bei Frauen beobachten, weil viele sich noch mehr mit ihren Katzen beschäftigen, als Männer.

  1. Katzen haben Ausdauer

Laut einem Bericht aus Amerika sind Katzen zu erstaunlichen Leistungen fähig: Ein Kater legte auf der Suche nach seinen Besitzern, die von Kalifornien nach Florida gezogen waren, 2.500 Meilen zurück.

  1. Katzen sind Lieblings-Haustier der Deutschen

Bundesweit gibt es 11,8 Millionen Katzen. Für Futter geben die Besitzer jährlich 1,57 Milliarden Euro aus. Katzenstreu kostet circa 265 Millionen Euro, Katzen-Bedarf (z.B. Katzentoiletten, Kratzbäume, Katzen-Zubehör und Futter) bringt 181 Millionen Euro jährlich in die Kassen.

  1. Kinder lieben Katzen

Ein Haustier kann Naturverbundenheit, Verantwortungsbewusstsein und Mitgefühl bei Kindern fördern. Die meisten Kinder lieben Tiere, vor allem Katzen. Sie sind weich, kuschelig und nette Spielgefährten. Die amerikanische Ragdoll-Katze eignet sich besonders als Stubentiger. Sie hat einen sehr ausgeglichenen Charakter, spielt und kuschelt gern und mag sehr Kinder und sogar Hunde. Auch die sibirische Katze ist gesellig und sehr intelligent. Das soziale Umfeld und den Umgang mit Menschen ist es ihr sehr wichtig, daher eignet sich auch sie sehr gut für eine Familie mit Kindern.

  1. Katzen sind einfach toll

Katze toll

Dies ist ein Gastartikel von Stefan Haak, Die moderne Katze.

Check Also

Adventskalender fuer Katzen

Adventskalender für Katzen

Warum Adventskalender für Katzen nichts Schönes sind und welchen ich kaufen würde, wenn ich denn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.