DIY-Katzenbett aus einer Tasche selbst gemacht

Habt ihr auch zu viele Taschen? Oder Taschen, die schon etwas kaputt sind, die euch aber so sehr ans Herz gewachsen sind, dass ihr sie gar nicht wegwerfen mögt? Müsst ihr auch nicht, denn mit einigen von ihnen lässt sich ein Katzenbett zaubern.

Katzenbett aus Tasche selber machen

Die meisten Frauen – mich inklusive – haben viel zu viele Taschen. Die meisten von ihnen liegen ungenutzt rum, weil wir doch immer nur mit der Lieblingstasche losziehen. Und dann gibt es noch die Taschen, deren Reißverschlüsse kaputt gehen. Gehört man nicht zu den Nähfeen, trennen sich die gemeinsamen Wege. Doch wegwerfen? Nein, schaut euch zuerst das Video von Katharina an. Sie liefert auf reingetigert eine tolle Anleitung, wie ihr Taschen doch noch sinnvoll nutzen könnt und dabei sogar eure Katzen glücklich macht.

Katharina näht für ein älteres Polsterkissen einen neuen Bezug mit Hotelverschluss. Könnt ihr nicht nähen, bastelt euch doch einfach ein Knotenkissen. Wenn ihr oben rechts die Suchfunktion nutzt, findet ihr mehrere Anleitungen. Wenn euch auch das zu viel Arbeit ist, nehmt eine dicke Decke oder kauft euch ein Kunstfell von Ikea, legt es passend zusammen und nutzt das als Polster.

Check Also

Katzentipi bauen

DIY – Katzentipi selber machen

Superbequem und totschick in euren Lieblingsfarben – so könnte euer selbstgemachtes Katzen-Tipi werden. Wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.