Katzenbetrüger auf Facebook

Vor allem auf Facebook sind sie aktiv – die Vorschussbetrüger, die nicht existierende Tiere anbieten und über Vorkasse Ahnungslosen das Geld aus der Tasche ziehen.

Betrug Katzen Facebook

Vorschussbetrug gibt es bereits seit den 90er Jahren. Nigeria-Connection ist das Synonym dafür, weil die Betrüger vorwiegend im afrikanischen Nigeria sitzen. Sie bieten etwas an – Technik, Tiere, Autos oder ihre Liebe – und kassieren im Voraus Geld. Die Ware oder das Tier kommen natürlich nie beim Käufer an, weil es sie gar nicht gibt.

Seit Anfang 2003 haben sie Facebook für sich entdeckt. Dort werden inzwischen auch viele Tiere von ihnen angeboten – Hunde vor allem, aber auch Katzen und Papageien. Genaugenommen handelt es sich aber eher um die Kamerun-Connection, denn sie alle kommen aus Kamerun.

Die Welpenangebote sehen sich alle sehr ähnlich. In der Regel wird das Tier verschenkt. Da es aber im Ausland sitzt, muss es zum Übernehmer transportiert werden. Es wird darum gebeten, diese Kosten zu übernehmen. Natürlich im Voraus und über Western Union oder ähnlichen Zahlungsanbietern, die keinen Käuferschutz bieten und kein richtiges Bankkonto nötig machen.

Katzenbetrueger Nigeria Connection

Eine Liste mit Facebookprofilen von Betrügern findet ihr auf meinem Hundeblog. Diese Liste aktualisiere ich regelmäßig. Solltet ihr verdächtige Angebote auf Facebook entdecken, schickt mir gerne die URL des Nutzers. Ich prüfe alle und übertrage sie in meine Liste, wenn ich mir sicher bin, dass sie dazu gehören.

Check Also

Katze Tierarzt Handling

Katzen beim Tierarzt – Tipps zum Handling

Dass einige Katzen beim Tierarzt kaum zu bändigen sind, ist meist die Schuld der beteiligten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.