Katzen beim Tierarzt – Tipps zum Handling

Dass einige Katzen beim Tierarzt kaum zu bändigen sind, ist meist die Schuld der beteiligten Menschen. So könnt ihr eure Katzen auf einen Tierarztbesuch vorbereiten und sie bei diesem unterstützen.

Katze Tierarzt Handling

Ruhe und Tierarzttraining

Dabei ist es vor allem die Ruhe, die ausschlaggebend für einen entspannten Tierarztbesuch ist. Anfangen tut dies beim „Einfangen zu Hause. Transportboxentraining statt wilde Jagd sollte das Ziel sein.

In dieser Video-Playlist findet ihr Tipps zum Boxentraining und lernt, wie ihr Ohren- und Mauluntersuchungen mit eurer Katze üben könnt. Kennt eure Katze diese Berührungen, wird sie diese beim nächsten Tierarztbesuch als weniger schlimm empfinden.

Gemischte Wartezimmer – nein danke

Vermeidet den Kontakt zu anderen Tieren im Wartezimmer, vor allem auf Sicht- und Geruchskontakt mit Hunden. Vereinbart lieber zuvor einen Termin, um Wartezeit zu sparen und diese dann im Auto zu verbringen.

Machen es die Temperaturen nicht möglich, im Auto zu warten, fragt nach einem ruhigen Platz in der Praxis. Manchmal gibt es noch einen seperaten Raum oder eine abgelegenere Sitzgelegenheit.

Ruhe und Behutsamkeit

Unnötiges Herumlaufen oder lautes Sprechen im Behandlungsraum machen Katzen unnötig nervös. Sprecht Tierarzt und Tierarzthelferinnen an und bittet sie darum, sich ruhig zu verhalten. Seid ihr geübt und könnt eure Katze sicher festhalten, macht es selbst statt eure Katze ganz in fremde Hände zu geben.

Ist es wackelig oder rutschig, ist es von der Katze zuviel verlangt, sich dabei auch noch ruhig zu verhalten. Achtet auf eine rutschfeste Unterlage bei den Untersuchungen.

Wiegen – keine wackelige Angelegenheit

Im besten Fall kennt ihr das aktuelle Gewicht eurer Katze. Wenn nicht, wird sie womöglich in der Tierarztpraxis gewogen. Das geht am einfachsten in der Transportbox, denn kaum eine Katze bleibt freiwillig auf einer wackeligen Waage sitzen.

Stellt eure Katze in der Kiste bei Ankunft auf die Waage, notiert euch das Gewicht und bittet während der Untersuchung darum, die Kiste samt Decke noch einmal zu wiegen. Gewicht 1 minus Gwicht 2 – schon habt ihr das Gewicht eurer Katze, das für die Dosierung von Medikamenten wichtig zu wissen ist.

Mit Medical Training zum Profi

Untersuchungen, Blutabnahmen und andere tierärztliche Maßnahmen sind für keine Katze angenehm. Das Tierarzttraining – Medical Training genannt – kann euch im Vorfeld schon zum Tierarztprofi machen.

Schaut euch die einzelnen und spielt es ruhig, in kleinen Schritten und mit ganz viel Belohnung zu Hause nach. So wisst ihr beim nächsten Mal schon, was auf euch zukommt.

Check Also

Katzenbetrüger auf Facebook

Vor allem auf Facebook sind sie aktiv – die Vorschussbetrüger, die nicht existierende Tiere anbieten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.