Katze in Österreich mit orientalischem Augenwurm infiziert

Bisher waren nur Tiere von diesem Parasiten befallen, die sich zuvor im Ausland aufgehalten haben. Jetzt hat sich eine Katze in Österreich infiziert.

orientalischer Augenwurm Katze

Der orientalische Augenwurm (Thelazia callipaeda) ist in Asien weit verbreitet. Katzen, Hunde sowie auch Wildtiere wie Füchse sind oft befallen. Der Wurm lebt unter dem 3. Augenlid oder im Konktivalsack des Auges. Dort bildet er Larven, die über die Tränenflüssigkeit ausgeschwemmt und von Fruchtfliegen als Zischenwirt aufgenommen und verbreitet werden. Die Symptome der betroffenen Tiere sind Augenausfluss, Bindehautentzündung und Hornhautentzündung.

In den letzten Jahren hat sich dieser Parasit auch in Europa breit gemacht, vor allem im Mittelmeerraum. Doch auch in der Schweiz, in Österreich und Deutschland wird er immer wieder nachgewiesen. Bisher waren es Hunde, die aus dem Ausland stammten oder zuvor im Urlaub in Südeuropa waren.

Nun wurde der Fadenwurm bei einer österreichischen Katze nachgewiesen, die sich nachweislich nie im Ausland aufgehalten hat. Dies scheint nun zu belegen, dass der orientalische Augenwurm sich immer weiter Richtung Norden verbreitet und in Österreich schon heimisch sein könnte.

Mehr Infos bei der Vetmeduni Vienna.

Check Also

Giardien Giardiose Katzen

Giardien bei Katzen / Giardiose

Giardien bei Katzen, auch Giardiose genannt, kommen bei Katzen nicht ganz so häufig vor. Sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.