Gefahr Grashalm

Eure Katze würgt gelegentlich oder zeigt Schluckbeschwerden? Kein Anlass zum Zeit-verlieren. Manchmal ist ein Grashalm schuld, der schnellstmöglich entfernt werden muss.

Gefahr Grashalm

Das Knabbern an Gras gehört zur Katze wie ihr Schnurren. Frisches Gras schmeckt nicht nur gut. Es löst Erbrechen aus und hilft der Katze auf diese Weise, ihr beim Putzen verschlucktes Fell wieder los zu werden. Ihr das Fressen von Gras zu verwehren, kommt deshalb nicht in Frage. Bei Freigängern wäre dies auch gar nicht möglich.

Trotzdem geht von Grashalmen auch eine Gefahr aus. Kein Grund zur Panikmache, aber doch ein Grund, aufmerksam zu bleiben und zu reagieren, wenn eine Katze würgt, hustet oder Probleme beim Schlucken zeigt.

Manchmal verhaken sich Grashalme im Rachen der Katzen. Vor allem das recht scharfkantige Zyperngras ist dafür bekannt. Im Grunde kann es aber auch mit jedem anderen Grashalm passieren.

Vielleicht kennt ihr es selber. Ich habe als Kind mal eine Fischfrikadelle gegessen. Ein winziges Stück Grete beschloss, sich in meinem Hals festzusetzen. Drei Tage lang hat es gedauert bis ich es wieder los war.

Grashalme sind in der Regeln deutlich länger und viele Gräser haben fast unsichtbare Widerhaken. Schnell passiert es, dass ein Halm beim Fressen festhängt und sich weder runterschlucken noch herauswürgen lässt.

Keinesfalls solltet ihr den Halm selbstständig heraus ziehen. Ihr wisst nie, wie lang er ist und wo das andere Ende von ihm schon angekommen ist. Ihr könntet eure Katze dabei massiv verletzen. Beim Tierarzt seid ihr dafür besser aufgehoben, denn dieser kann gleich reagieren, wenn etwas dabei schief läuft.

In vielen Fällen muss die Katze für das Entfernen des Grashalms in Narkose gelegt werden. Oft ist die Ursache des Würgens zunächst gar nicht bekannt und da ein Grashalm beim heraus ziehen durchaus Schmerzen verursacht, würden sich das die wenigsten Katzen gefallen lassen..

Wie eine solche Operation aussehen kann, seht ihr im Video einer Katzen-Praxis.

Gefährliches Gras….Schluckbeschwerden, Würgen und Erbrechen sind vielfältige Symptome…Bei manchen Katzen weisen sie auf ein Grashalm im Rachen hin, der sich im Bereich des weichen Gaumens verfangen hat. Bei dieser Katze verfingen sich die Widerhaken der Grashalme im Nasenrachenbereich und führten zu Erbrechen und Würgen. Beim Entfernen ist gut zu erkennen, wie sich das Gras in die Schleimhaut gebohrt hat und zu einer heftigen Entzündung geführt hat. Wir wünschen dem kleinen Kerl gute Besserung und Ihnen allen ein schönes und sonniges Wochenende..Ihre Katzenpraxis aus Oberursel!

Gepostet von Katzen-Praxis, Tierärztliche Praxis für Katzen am Samstag, 28. Mai 2016

Check Also

Katze rollig statt Kastration

Rollig trotz Kastration – das steckt dahinter

Katze wird rollig trotz Kastration? Das kann tatsächlich passieren und nennt sich Ovariant Remnant Syndrom …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.