Katze ist übergewichtig – 4 drohende Folgen

Ist die Katze stark übergewichtig, kann dies Folgen für Wohlbefinden und Gesundheit der Katze haben. Vier mögliche Folgen im Überblick.

Katze ist uebergewichtig

Über 40% der Haustiere sollen übergewichtig sein. Grund dafür sind zu viel Futter und Langeweile bzw. zu wenig Bewegung. Wann eine Katze übergewichtig ist und was ihr dagegen tun könnt, ist in diesem Blogbeitrag der Shop-Apotheke gut beschrieben.
Diese Folgen kann das Übergewicht bei eurer Katze haben:

Eingeschränktes Fellpflegeverhalten

Ist eine Katze zu dick, büßt sie ihre Beweglichkeit ein. Damit geht ihr auch die Fähigkeit verloren, sich am ganzen Körper zu putzen. Für uns sichtbar wird es meist zuerst am Rücken. Das Fell wird mit der Zeit strähnig und es bilden sich Schuppen sowie verfilzte Strähnen. Allein daran leidet ein so reinliches Tier wie die Katze immens. Weitere Folgen können Hauterkrankungen sein.

Herz-Kreislauf-Probleme

Herz-Kreislauf-Probleme entstehen zum Einen, weil das Fett im Körperinneren Organe verdrängt. Zum anderen muss das Herz viel stärker arbeiten, um den massigen Körper zu versorgen.

Stoffwechselerkrankungen

Das vermehrte Fettgewebe kann dazu führen, dass Katzen eine Insulinresistenz – Diabetes – entwickeln.

Auch Harnwegserkrankungen treten bei übergewichtigen Katzen eher auf. Mit dem höheren Gewicht werden Katzen insgesamt gemütlicher, bewegen sich weniger und gehen deshalb seltener auf Toilette. Dazu kommt, dass normale Katzentoiletten für dicke Katzen zu klein sind und der Gang darauf für sie deshalb unangenehm. So bilden sich bei ihnen beispielsweise viel eher Harnsteine, weil der Urin viel länger in der Blase bleibt.

Gelenkprobleme

Jedes Gramm Übergewicht belastet die Gelenke. Bei jedem Schritt federn die Gelenke das Gewicht ab. Je mehr davon vorhanden ist, umso schwerer wird es. Übergewichtige Katzen haben fast alle irgendwann Arthrose, eine Verschleißerscheinung in den Gelenken, die durchaus schmerzhaft ist und die Beweglichkeit einschränkt.

Hepatische Lipidose

Die Hepatische Lipidose wird von vielen gar nicht mit übergewichtigen Katzen in Zusammenhang gebracht. Bei ihr handelt es sich um eine Entgleisung des Leberstoffwechsels, die in der Regel dann entsteht, wenn die Katze mehrere Tage hungert.

Wird die Katze aber mal krank, geht es ihr weitaus schlechter als eine körperlich fitte Katze. Das hat unter anderem damit zu tun, dass der Körper auch eigene Fettreserven abbaut, wenn eine Katze nicht genug Futter zu sich nimmt und die Leber damit viel stärker belastet wird. Schon allein ein Katzenschnupfen haut dicke Katzen viel schneller um und man muss gleich oder zumindest zeitnah mit Infusionen und Zwangsernährung gegensteuern, weil die Gefahr einer Hepatischen Lipidose viel größer ist.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop Apotheke.

Check Also

Vermisste Katze kehrt zurueck

Totgeglaubte Katze kehrt nach 6 Jahren zurück

Ein abgebrannter Pferdestall, eine vermisste Katze, ihr Halsband und ein Katzenskelett – alles spricht dafür, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.