Rollig trotz Kastration – das steckt dahinter

Katze wird rollig trotz Kastration? Das kann tatsächlich passieren und nennt sich Ovariant Remnant Syndrom oder auch Eierstockrest-Syndrom.

Katze rollig statt Kastration

Die Kastration gehört zur Katzenhaltung dazu, wenn man nicht gerade Züchter ist. Eine Routine-Operation ist es inzwischen, nach der Katzen nicht mehr rollig werden. Manchmal werden kastrierte Katzen aber doch wieder rollig? Wie kann das sein?

Die Ursache für die Rolligkeit trotz Kastration ist Eierstockgewebe, welches bei der Operation in der Katze verblieben ist. Vielleicht hat der Tierarzt noch wenig Erfahrung gehabt und nicht alles entfernt. Auch wenn Katzen auf der Seite liegend kastriert werden, kann dies häufiger passieren. Das wird heute aber kaum noch gemacht. Es kann genauso sein, dass ein kleines Stück des Eierstocks beim Entfernen in den Bauchraum gelangt ist.

Eierstockgewebe kann unter Umständen selbstständg Hormone bilden, auch wenn es nur lose im Bauchraum liegt. Die betroffenen Katzen können nach der Kastration oder auch erst Jahre später wieder Phasen ihres Sexualzyklus zeigen. Sie werden rollig und paaren sich manchmal sogar, wenn ein Kater vorhanden ist. Trächtig werden sie allerdings nicht mehr.

Ob das Ovariant Remnant Syndrom hinter der Rolligkeit einer kastrierten Katze steckt, kann der Tierarzt feststellen. Es gibt verschiedene Diagnosemöglichkeiten mit unterschiedlicher Aussagekraft, z. B. Harn- und Blutuntersuchungen oder Vaginalabstriche. Auch mittels Ultraschall kann der verbliebene Rest des Eierstocks manchmal erkannt werden. Sind diese Test negativ, gibt es weitere Erkrankungen, die möglicherweise in Frage kommen.

Steht fest, dass die Katze unter dem Eierstockrest-Syndrom leidet, ist eine Operation die beste Therapie. Dabei wird das zurückgebliebene Eierstockgewebe aus der Katze entfernt. Ist dies nicht möglich, sind auch Hormonbehandlungen ein Weg, der aber mit Nebenwirkungen einher geht.

Check Also

Katze zum Trinken animieren Tipps

5 Tipps, wie Katzen mehr trinken

Vor allem in heißen Sommern drohen Katzen, die zu wenig trinken, zu dehydrieren. Mit diesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.