Schock bei Katzen erkennen

Ein Schock bei Katzen ist ein lebensbedrohlicher Zustand. Was ein Schock ist und wie ihr diesen bei eurer Katze erkennt, lest ihr hier.

Schock bei Katze

Was ist ein Schock?

Ein Schock ist bei der Katze ein lebensgefährlicher Zustand, bei dem die Menge an Blut, die im Körper zirkuliert, nicht ausreicht, um den wirklichen Blutbedarf der Katze zu decken.

Dieser Abfall des Blutdruck kann dazu führen, dass überlebenswichtige Organe nicht mehr ausreichend mit Blut und somit auch mit Sauerstoff versorgt werden. Aufgrund des Sauerstoffmangels werden diese Organe geschädigt und können sogar absterben.

Schockarten im Überblick

Schock ist nicht gleich Schock. Je nachdem, was ihn verursacht, unterscheidet man verschiedene Formen.

Der Volumenmangelschock oder auch hypovolämischen Schock ist besonders häufig und der typische Schock aufgrund größeren Blutverlusts. Er tritt nach Unfällen ein, bei denen Katzen innere oder äußere stark blutende Verletzungen davon tragen. Genauso kann diese Schockform aber auch durch Flüssigkeitsmangel entstehen, z. B. bei starkem Durchfall und Erbrechen, bei Verbrennungen und manchmal auch bei einem Darmverschluss.

Erleidet eine Katze bei einem Unfall eine Rückenmarksverletzung oder ein Schädelhirntrauma, erleidet sie einen neurogenen Schock. Diese Form des Schocks kann aber auch bei starken Schmerzen, in großen Schreck- oder Angstsituationen eintreten. Hier besteht kein Blutverlust. Doch es kommt zu einer Gefäßerweiterung, sodass die Blutmenge nicht mehr zum Ausfüllen des Gefäßvolumens ausreicht.

Der kardiogene Schock entsteht durch Störungen der Herzfunktion, bei der nicht mehr ausreichend Blut in den Körper gepumpt werden kann.

Der Endotoxinschock ist die Folge einer Blutvergiftung. Das Abwehrsystem bekämpft die Krankheitserreger, wobei diese Gifte freisetzen, die die Regulation des Blutdrucks stören.

Der anaphylaktische Schock ist die Folge einer Allergie, ist also das, was man auch allergischen Schock nennt. Auch hier kommt es zur Weitstellung der Gefäße.

Symptome des Schocks bei Katzen

Viele Katzen, die einen Schock erleiden, werden zunächst unruhig oder aber apathisch. Ihr Puls wird flach und schnell, sodass er nur noch schwach zu fühlen ist. Einige Katzen hecheln auch. Die Schleimhäute der Katze sind blass und die kapilläre Rücklaufzeit stark verzögert. Ohren, Schwanzspitze und Pfoten sind kühl.

Einer Katze mit Schock helfen

Zunächst solltet ihr versuchen, die Katze zu beruhigen und herausfinden, was den Schock ausgelöst hat. Diese Ursachen sollten ihr, wenn möglich, beseitigen. Haltet die Katze warm, kontrolliert Puls und Atmung und – ganz wichtig – fahrt schnellstmöglich zum Tierarzt.

Check Also

Katze geht nicht aufs Katzenklo

Katze geht nicht aufs Katzenklo – 7 mögliche Gründe

Eure Katze geht nicht aufs Katzenklo, obwohl sie es eigentlich kennt? Und ihr wisst nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.