Katze geht nicht aufs Katzenklo – 7 mögliche Gründe

Eure Katze geht nicht aufs Katzenklo, obwohl sie es eigentlich kennt? Und ihr wisst nicht warum? Hier sind sieben mögliche Ursachen.

Katze geht nicht aufs Katzenklo

1. Falscher Standort

Im Flur, wo ständig jemand vorbei läuft. Neben der laut ruckelnden Waschmaschine. Im Badezimmer, wo ständig jemand die Tür verschließt. Ruhig und ungestört sollte der Standort sein, aber für die Katzen zu jeder Zeit gut zugänglich.

2. Ungeeignete Katzentoilette

Eine gute Katzentoilette ist so groß, dass sich eine Katze bequem darin umdrehen kann. Ob mit Haube oder nicht, muss die Katze entscheiden. Katzen mögen es meist lieber offen, aber es gibt durchaus welche, die Haubentoiletten den Vorzug geben, wenn sie die Wahl haben. Ganz ungeeignet sind Katzentoilette mit Katzenklappen oder Schwingtüren.

3. Unbeliebte Katzenstreu

Die Ballen unserer Katzen sind ganz empfindlich. Deshalb ist das handelsübliche Substrat eigentlich schon eine Zumutung. Zum Glück wird es von den meisten Katzen dennoch toleriert. Es wird aber auch Pelletstreu angeboten, was noch viel unangenehmer für die Katzenpfoten ist.

Auch der Geruch kann eine Rolle spielen. Katzen haben gute Nasen und dann den intensiven Geruch wie Zitrone oder Babypuder einatmen zu müssen, der als Duftzusatz eingesetzt wird, ist höchst eklig.

4. Angst vor Artgenossen

Werden ihr zwei oder mehr Katzen miteinander haltet, müsst ihr als Halter immer die Stimmung im Blick behalten. Katzen können feinste, für uns kaum wahrnehmbare, aber für den Artgenossen ganz gemeine Signale senden. Keine Katze mag die Katzentoilette benutzen, wenn ihr dort aufgelauert wird.

5. Schlechte Erfahrung

Bei Katzen reicht ein unangenehmes Erlebnis aus, um ihnen den Gang zum Katzenklo so unangenehm zu machen, dass sie sich lieber einen anderen Platz suchen. Ein lautes Geräusch, das sie während der Nutzung erschreckt hat, kann es zum Beispiel gewesen sein. Oder sie ist mal mit der Kralle hängen geblieben. Oder es hat mal ein Wehwehchen gezwickt und sie bringt es mit ihrem Katzenklo in Verbindung.

6. Gesundheitliche Probleme

Blasenentzündung, Niereninsuffizienz, Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, andere Stoffwechselerkrankungen, aber auch Arthrose in den Gelenken sind nur einige Beispiele dafür, die Benutzung der Toilette für Katzen zu erschweren. Ab zum Tierarzt, wenn ihr den Verdacht habt, es könnte ein gesundheitliches Problem die Ursache sein.

7. Mangelnde Hygiene

So manche Katze mag es überhaupt nicht, ein bereits benutztes Katzenklo zu benutzen. Viele machen Kot und Urin an jeweils anderen Plätzen. Deshalb kann es sinnvoll sein, einer Katze zwei oder sogar mehr Katzentoiletten anzubieten.

Wichtig ist natürlich die Hygiene, also das regelmäßige Reinigen der Katzentoilette. Zweimal am Tag – morgens und abends, bzw. nach Bedarf – sollte es schon gemacht werden. Dabei werden Kot und das Streu, welches den Urin aufgesogen hat, entfernt. Dennoch muss regelmäßig der komplette Inhalt gewechselt werden. Wie oft es nötig ist, hängt von der verwendeten Katzenstreu ab. Dabei wird auch die Kloschale gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt.

Check Also

was braucht eine Katze

Was braucht eine Katze am Anfang?

Soll eine Katze einziehen, braucht diese eine Erstausstattung. Doch was braucht eine Katze am Anfang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.