4 Tipps, um Katzen die Sommerhitze zu erleichtern

Ist es bei euch auch so heiß. Mit über 30° haben wir wohl derzeit das Sommerhoch erreicht. Und die Katzen? Die leiden natürlich auch unter dieser Hitze. Deshalb habe ich ein paar Abkühlungstipps für euch.

Katze und Hitze

Kalte Fliese

Viele von euch werden sicher irgendwo Fliesenfußboden haben. Fliesen haben den Nachteil, fußkalt zu sein. Im Winter ist das unangenehm, im Sommer aber wunderbar abkühlend. Einige Katzen legen sich von sich aus auf den Fliesenboden. Wenn aber der Katze der Raum nicht gefällt, sucht euch doch eine einzelne Fliese. Irgendwo im Keller hat fast jeder noch Fliesenreste herum liegen. Besonders schön sind große Fliesen, z.B. 30 x 60 cm, denn auf die können sich Katzen mit dem ganzen Körper rauflegen. Kleinere Fliesen bis maximal 45 x 30 cm haben den Vorteil, dass ihr sie zwischendurch sogar in den Kühlschrank legen könntet.

Weitere Trinkmöglichkeiten

In warmen Sommern ist es ganz wichtig, dass Katzen ausreichend Wasser zu sich nehmen. Vor allem, wenn sie in Wohnungen leben, die sich über den Tag aufheizen und noch mehr, wenn sie noch immer Trockenfutter fressen. Letztes Jahr hatte mein Tierarzt einige Katzen mit Kreislaufschwäche in seiner Praxis. Er hat mir erzählt, dass bei diesen Katzen das Blut aufgrund der zu geringen Flüssigkeitszufuhr schon begann, zu klumpen.

Feuchtfutter und Barf/Rohfleisch enthalten im Gegensatz zum Trockenfutter eine angemessene Flüssigkeitsmenge. Die meisten Katzen fressen es auch noch, wenn zusätzlich ein bis zwei Esslöffel Wasser hinzugegeben werden. Hier findet ihr noch ein paar Tipps, um eure Katze zum Trinken zu animieren.  

Kühlakkus

Die guten, alten Kühlakkus verschwinden schnell im Nirgendwo des Gefrierschranks und werden vergessen. Doch in ein Handtuch gewickelt oder direkt unter das Kissen des Katzenbett gelegt, verteilen sie für eine Weile angenehme Kühle.

Eis zum Schlecken

Katzen mögen Eis. Wirklich. Nicht nur Vanille oder anderes Milcheis, sondern auch gefrorenes Wasser. Ein paar Eiswürfel animieren zum Schlecken. Sie kühlen ab und liefern gleichzeitig Flüssigkeit. Oder aber ihr bastelt euch eine Eisbombe, indem ihr einen Luftballon bzw. Wasserbombenballon mit Wasser füllt und einfriert.

Check Also

Katze Tierarzt Handling

Katzen beim Tierarzt – Tipps zum Handling

Dass einige Katzen beim Tierarzt kaum zu bändigen sind, ist meist die Schuld der beteiligten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.