Wildkatzennachweis in der Lüneburger Heide

Die Wildkatzen erobern den Norden. In der Lüneburger Heide, Nähe Bispingen, konnte ein genetischer Nachweis über die Anwesenheit Europäischer Wildkatzen erbracht werden.

Europaeische Wildkatze Lueneburger Heide

Die Europäische Wildkatze ist das Wildtier des Jahres 2018. Nachdem sie im 19. Jahrhundert fast vollständig ausgerottet wurde, ist schon vor Jahren ins Visier des Naturschutz geraten.

Neben Aufklärung und dem Bau von Korridoren werden auch Sichtungen dokumentiert. Mit Baldrian preparierte Lockstäbe in den Wäldern sollen die Wildkatzen anlocken und genetische Nachweise bringen.

Bereits 2017 gab es einen ersten Wildkatzennachweis auf dem Truppenübungsplatz Munster. Ansonsten gab es nur wenige Sichtungen, aber keinerlei Hinweise, die die Anwesenheit dieser scheuen Wildkatzen bestätigten.

Nun wurde ein weiterer Nachweis bestätigt. Etwa 15km nördlich der letztjährigen Nachweisstelle, in der Nähe von Bispingen hat eine Europäische Wildkatze ihre Spuren hinterlassen. Das ist derzeit der nördlichste bekannte Aufenthaltsort der Wildkatzen in Deutschland.

Check Also

Weihnachten Katzen

Weihnachten mit Katzen – aber sicher!

Weihnachten – für viele die schönste Zeit des Jahres, auch mit Katze. Oft herrscht aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.