DIY – Dekokatze aus Knetbeton für Garten und Balkon

Sommerzeit ist Garten- und Balkonzeit. Wenn euch noch etwas Deko fehlt, schaut euch mal diese pummeligen Betonkatzen an. Vielleicht habt ihr Lust sie nachzubasteln.

Mit Beton zu basteln steht auf meiner To-Do-Liste ganz weit oben. Auch wenn ich mich eher Pflanzgefäße für den Garten widmen würde, gibt es doch viele hübsche Dekoelemente, die sich aus Beton selber machen lassen. Ein paar habe ich euch hier auf dem Katzenblog bereits gezeigt. Es waren unter anderem diese Katze mit Blumentopf aus einer Konservendose, einfache Töpfe für das Katzengras und eine in Styrodurform gegossene Dekokatze.

In diesem DIY von YouTuberin Zement-Wolke, deren echten Namen ich leider nicht kenne, wird aus Knetbeton eine pummelige Gartenkatze. Eine größere Styroporkugel ist der Bauch und wird an einer Seite etwas abgeflacht, damit sie stehen kann. Eine kleinere, halbierte Kugel aus Styropor wird zum Kopf. Beide werden mit Schleifpapier angeschliffen, damit der Knetbeton später besser hält, und danach mit Draht zusammen gesteckt. Danach wird alles mit Knetbeton eingeschmiert. Die Ohren werden separat geformt und mit Draht stabilisiert bzw. fest gesteckt.

Knetbeton könnt ihr fertig kaufen. Wenn ihr ein Händchen für richtige Mischungen habt, könnt ihr auch versuchen, ihn selber zu machen. Dazu gibt es ein paar Tutorials im Internet zu finden. Manche fügen Fasern (Kunstfasern, Glasfasrn oder Ähnliches) hinzu, damit es besser hält. Wichtig ist aber vor allem, dass ihr Einmalhandschuhe tragt und am besten auch eine Atemschutzmaske und Augenschutz, damit ihr den Zement weder in die Augen noch in die Atemwege bekommt.

Etwa eineinhalb Tage braucht die Katze zum Trocknen. Danach geht es an die Feinarbeit, denn es fehlen noch Pfoten, Schwanz, Bäckchen, Nase, Augen und Schnurrhaare. Wem das Ergebnis zu schlicht ist, kann es natürlich noch anmalen.

Check Also

Katzentrinkbrunnen selber bauen

DIY – Katzentrinkbrunnen selber bauen

Katzentrinkbrunnen sind eine wunderbare Möglichkeit, seine Katzen zum Trinken zu animieren. Eine weitere Anleitung zum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.